Weltrekordversuch auf der Aare

Gonnado, ein bekanntes Berner Unternehmen, wollte im August zwei Massengummiboot Fahrten organisieren. Doch während auf der Aare das Massengumiboot Fahren stattfinden kann, musste man den Weltrekordversuch an der Reuss absagen. Der Veranstalter zog das Gesuch wurde nämlich zurück. So findet dieses Jahr nur ein „Massen Böötle“ statt.

Die Sicherheit wurde zum Thema

Die Zuger Polizei teilte mit, dass es vor allem die Sicherheitsbestimmungen waren, welche durch mangelnde Einhaltung zum Problem für den Weltrekordversuch an der Reuss waren. Auch kritisierte die Schweizer Lebensrettungsgesellschaft den Weltrekordversuch. Es können nicht genügend Rettungsschwimmer vor Ort sein, sodass die gewährleistete Sicherheit nicht garantiert ist. Nachdem der Veranstalter darauf hingewiesen wurde, zog dieser das Gesuch zur Durchführung des Weltrekordversuchs selbst zurück. Doch was an der Reuss nicht stattfand, wurde auf Aare gewagt.

Weiterlesen

Veröffentlicht in Aare